In ihrer künstlerischen Arbeit setzt sich Marleine Chedraoui mit dem Medium Ausstellung auseinander, das auch das vermittelnde Element ihrer eigenen künstlerischen Praxis ist. Sie konzipiert Ausstellungen, in denen sie die unterschiedlichen Komponenten und Charakteristika dieses Mediums untersucht, zum Beispiel Kommunikationsmittel, den Ort der Präsentation, die darin agierenden Persönlichkeiten oder die Tätigkeit des Kuratierens. Für die einzelnen Ausstellungen entwickelt sie Objekte oder Installationen, die sie als „ausstellungsbezogene Arbeiten“ bezeichnet und in denen ihre künstlerische Auseinandersetzung ihren Ausdruck findet. Die Materialien, derer sie sich dabei bedient, variieren. Die Verwendung von Textmaterial jedoch bildet eine Konstante in ihrem Werk. Es entstammt zumeist dem Internet und wird zu Textcollagen verarbeitet, die wiederum zu Bestandteilen der Objekte werden.

Aus meinem Skizzenbuch

2018 -

Ein Haufen von Spänen

08.09.2018, 200 Jahre Badischer Kunstverein // Jubiläumsausstellung

49° – Kulturelle Produktion in Karlsruhe, Offene Ateliers

[ˈsəːvIs] Present ٠ Perfect ٠ Continuous

29.05.-01.07.2018, IKOB - Museum für Zeitgenössische Kunst, Eupen (BE)

WERKBETRACHTUNG Eine Umkreisung in vier Akten

25.06.-29.08.2015, Kunstverein Gera

LITTLE FOREST
15.-25.05.2014, Tor 13, Bremen

sur veil
30.11.2013, Kreuzberg Pavillon, Berlin