Als Künstlerin setzt sich Marleine Chedraoui mit dem Medium Ausstellung auseinander, das auch das vermittelnde Element ihrer eigenen künstlerischen Praxis ist.

Chedraoui wurde in Ehden im Libanon geboren. Sie lebt und arbeitet in Karlsruhe. Zunächst studierte sie Betriebswirtschaftslehre und schloss dieses Studium mit einem Diplom ab. Es folgten verschiedene Stationen in unterschiedlichen Unternehmen, in denen sie auch als Führungskraft gearbeitet hat. Anschließend war sie als Beraterin, Trainerin und Coach tätig. Nach Ausstellungsprojekten im selbst initiierten Projektraum Hollerhaus in Bremen entschied sie sich 2006, Kunstwissenschaft und Philosophie an der Universität Bremen zu studieren. 2007 setzte sie ihr Studium der Kunstwissenschaft und Medientheorie, des Ausstellungsdesigns und der kuratorischen Praxis sowie der Philosophie an der Staatlichen Hochschule für Gestaltung Karlsruhe fort, wo sie 2012 ihren Magisterabschluss erwarb. In Berlin realisierte sie 2013 im Kreuzberg Pavillon die Ausstellung mit dem Titel sur veil. 2014 folgte die Ausstellung Little Forest im Tor 13 in Bremen. Für den Kunstverein Gera entwickelte sie die Ausstellung WERKBETRACHTUNG Eine Umkreisung in vier Akten, die 2015 dort stattfand. Im IKOB – Museum für Zeitgenössische Kunst in Eupen, Belgien wurde in 2018 ihre Ausstellung [ˈsəːvɪs] Present ٠ Perfect ٠ Continuous gezeigt. Im Rahmen der Jubiläumsausstellung zum 200-jährigen Bestehen des Badischen Kunstvereins "49° - Kulturelle Produktion Karlsruhe, offene Ateliers" realisierte Marleine Chedraoui das Ausstellungsprojekt Ein Haufen von Spänen.

GESPRÄCHE

Marleine Chedraoui und Kristin Marek im Gespräch

Marleine Chedraoui und Barbara Kuon im Gespräch

Marleine Chedraoui und Judith Rottenburg im Gespräch

TEXT

Textarbeit als Bildhauerei von Michael Hübl, Badische Neuste Nachrichten, 08.09.2018, Seite 30

Marleine Chedraoui - [ˈsəːvIs] Present ٠ Perfect ٠ Continuous von Frank-Thorsten Moll

Über Marleine Chedraoui von Mira Hirtz